Skitouren Spitzbergen mit Segelschiff

Fulminate Skitourenreise Spitzbergen (Svalbard) erleben

Bergschulleiter Franz Perchtold war 2017 zur Pilotreise auf Spitzbergen mit dem Segelboot und erzählt von seinen Eindrücken:

Als Chef einer Bergschule ist es meine Aufgabe immer wieder neue Ziele zu erkunden und bei Gefallen in unser Programm aufzunehmen.

Dabei ist es wichtig, dass die Ziele meinen persönlichen Ansprüchen an eine perfekte Skitourenreise gerecht werden.

Dazu gehört gutes Schlafen, gutes Essen, wilde unberührte Natur, wenig Zivilisation, Meer, Schiff und natürlich schneebedeckte Berge.

Die Idee Spitzbergen war geboren.

Nach langen Recherchen haben wir mit der Noorderlicht ein Schiff gefunden, das genau unseren Ansprüchen gerecht wird. Um uns nicht das Schiff mit anderen Gruppen teilen zu müssen entscheiden wir uns zusammen mit Ruedi von Kobler & Partner einen Voll-Charter für 2017 zu wagen.

Somit haben wir mit 18 Gästen und den Bergführern Chris, Ruedi und mich den 2-Mastsegler inclusive 4 Mann Besatzung für uns alleine.

Die Noorderlicht präsentiert sich majestätisch in der Wildnis Spitzbergens

Um der aufwändigen Anreise und den riesigen Dimensionen von Spitzbergen gerecht zu werden, entschließen wir uns die Reise von üblicherweise 6 Tagen auf 9 Schiffstage zu verlängern. Dies gibt uns die Möglichkeit deutlich weiter nach Norden zu segeln und somit den anderen Schiffen, welche meist nur 1 Woche unterwegs sind, auszuweichen.

Unsere Reise beginnt mit einem gemütlichen Abendflug München – Oslo, nach einer Übernachtung in Flughafennähe, geht es am nächsten Tag weiter nach Longyaerbean, der größten Ortschaft in Spitzbergen.

Schon am Flughafen hat man das Gefühl, in eine andere Welt einzutauchen. Alles dreht sich um die Arktis und den Nordpol, Wissenschaftler in Daunenanoraks verladen ihre Ausrüstung, ein Wegweiser zeigt an, dass es nur noch 1300 km zum Nordpol sind und die Verkehrsschilder warnen statt vor Kühen vor Eisbären.

Bevor wir am Nachmittag des gleichen Tages auf unser schwimmendes Hotel einchecken, leihen wir Bergführer uns noch 3 großkalibrige Gewehre, welche hier wegen der Eisbärengefahr bei jedem Landgang Pflicht sind.

Für mich ist es eine große Freude hier noch so viel Wildnis und echtes Abenteuer zu finden.

Hier werden wir uns nach der Natur und den Gegebenheiten richten und nicht umgekehrt.

Auf der Noorderlicht werden wir von Floris seiner Frau Marjelle und dem Rest der Crew willkommen geheißen. Nachdem wir die Doppelkajüten bezogen haben, fühlen wir uns sofort wohl und Zuhause.

Hier lässt es sich die nächsten 1 ½ Wochen sehr gut aushalten.

Das Essen wird von Marjelle gekocht, und was da jeden Tag aus der Kombüse kommt, hat fast schon Sterne Niveau.

Skitourenreise Spitzbergen mit der Noorderlicht

Eigentlich wollten wir auf dieser Reise nicht dick werden, aber das Essen ist wirklich spitze und bietet jeden Tag eine neue kulinarische Überraschung.

Das Wetter ist perfekt und die Berge, welche auf unserer Fahrt Richtung Norden an uns vorbeiziehen, sehen einer besser aus als der andere.

Für den nächsten Tag ist die erste Skitour geplant und wir sind alle freudig, aufgeregt und gespannt, was uns erwartet.

Da es im Mai auf Spitzbergen nicht dunkel wird und wir fast 24 Std. Sonne haben, müssen wir uns beim Frühstück nicht beeilen.

Somit erfolgt die Überfahrt mit dem Beiboot zum Land sehr entspannt.

Das Durchladen der Gewehre am Ufer, wegen der potentiellen Eisbärengefahr, ist für uns Bergführer noch sehr ungewohnt, doch nach der dritten Tour schon Standard.

Bergschulleiter Franz auf der Skitour stets mit einem Gewehr bewaffnet

Spitzbergen ist eine Trockenwüste, so sind wir auch nicht verwundert, dass wir auf unserer ersten Tour keine 80cm frischen Pulverschnee finden.

Zum Glück habe ich meine fetten Skier Zuhause gelassen.

Zum Powdern fährt man ja auch in die Lyngenalpen oder nach Island.

In Spitzbergen haben wir die wilden einsamen Berge ganz nahe am Nordpol, die Natur, Tiere und Wildnis, das unbeschreibliche Licht, die riesigen Gletscher, echtes Abenteuer und das Ganze mit unserem Lieblingssportgerät, den Skiern.

Unsere täglichen Skitouren haben zwischen 800 hm und 1400 hm, je nach Lust und Laune. Wir bewegen uns fast immer auf Gletschern, darum sind Gurt, Pickel und Steigeisen bei jeder Tour dabei.

Die Steigeisen helfen uns oft auf den hart geblasenen Gipfelaufstiegen.

In der Abfahrt finden wir im Laufe der Woche alles, was das Skitourengeher-Herz höherschlagen lässt, von hartem bis griffigen Firn bis zu 20-30cm Pulver. Nach der Skitour haben wir Entspannung pur.

Spitzbergen Ski & Sail Noorderlicht

Es gibt weder Handyempfang noch Internetverbindung und so haben wir Zeit zu ruhen, zu lesen, die Natur zu beobachten, zu fotografieren, nachzudenken, zu reden…

Die Kombination von Meer, Bergen und einem Segelschiff als Hotel ermöglicht es uns, die Kraft und Wildheit der Natur im Polarmeer hautnah zu erleben.

Wir erleben gewaltige Gletscher während unserer Skitouren auf Spitzbergen

Dazu gehört Wellengang und schlechtes Wetter – ein aufgezwungener Pause Tag – den wir nach 8 Skitouren sehr begrüßen.

Die 9 Tage sind wie im Fluge vergangen, was bleibt sind die Erinnerungen an intensives Licht, riesige Gletscher, tolle Abfahrten, der Geruch von Meer, die Wellen, ein Gefühl von Zuhause sein auf dem Schiff, Ruhe, nette Menschen, gute Gespräche, gutes Essen, Eisbärenspuren, Rentiere, Vogelschwärme, Walrosse, Zeit zum Denken, Zeit zum Schauen…

Spitzbergen ist für mich eines der letzten echten Abenteuer.

Wir freuen uns wenn Du diesen Beitrag teilst