Bayerncross – Von Lenggries nach Garmisch auf die Zugspitze

Eine Alpenüberquerung über die schönsten Voralpengipfel

Der Bayerncross: Ein besonderes „Wanderschmankerl“ in den bayerischen Voralpen mit dem höchsten Berg Deutschlands, der  Zugspitze.

Wir nehmen uns fünf Tage Zeit und wandern auf die Gipfel unserer Hausberge. Im idyllischen Luftkurort und Bergparadies Lenggries beginnen wir unseren Bayerncross.  Die Nördlichen Kalkalpen bieten eine abwechslungsreiche und interessante Pflanzen- und Tierwelt. Mit etwas Glück werden wir die scheuen Benediktenwand-„Steinböcke“ zu Gesicht bekommen, deren Anzahl in den letzten Jahren stetig gestiegen ist.

Wir wandern auf nicht zu steilen Graten entlang und bekommen dabei immer die Kulisse der Alpen und ihren smaragdgrünen Bergseen zu Gesicht. Der Walchensee, am Fuße des Herzogstands, gilt zu recht als einer der schönsten Bergseen Deutschlands – und wer weiß, vielleicht haben wir bei unserer zweiten Etappe die Gelegenheit ein kühles Bad darin zu nehmen. Das typischen Almleben bekommen wir auf der Jocheralm zu spüren. Die alteingesessene Bauernfamilie aus der Jachenau hält ihr Vieh noch immer in den Sommermonaten auf der Alm und serviert den hungrigen Wanderern frische Milch und hausgemachten Kuchen.

Über den alten Reitweg König Ludwigs geht es am dritten Tag zum Herzogstandhaus. Von dort verläuft der nicht ganz einfache Grat zur urigen Heimgartenhütte, die Wirt Hansi Frey seine Heimat in den Sommermonaten nennt. Die Einkehr bei Hansi lassen wir uns nicht nehmen und hören gespannt auf die eine oder andere Wanderanekdote aus Hansis Hüttenleben.

Am vierten Tag wird es langsam alpiner. Die Knorrhütte im Wettersteingebiet ist das Etappenziel. Die Bettruhe treten wir früh an, da das Highlight – die Besteigung der Zugspitze – nochmals alle Kräfte von uns abverlangt.

Der fünfte und letzte Tag wird der krönende Abschluss. Es geht rauf auf die Zugspitze auf 2.962 m. Unsere bis dahin zurückgelegten Kilometer von Lenggries rauf auf die Zugspitze können wir nochmals überblicken und dürfen zu recht stolz auf unsere Leistung sein.

Termine 2018 folgen in Kürze

Termine

bitte nennen Sie uns Ihren Wunschtermin

Reiseprogramm

Treffpunkt
9.00 Uhr Bahnhof Lenggries

Verlauf
1.Tag

Wir beginnen unsere Wanderung vom idyllischen Luftkurort Lenggries. Das erste Etappenziel wird die urige Tutzinger Hütte auf 1.327 m sein, die sich am Fuß der Nordwand der Benediktenwand befindet. Wir nehmen die Route über das Längental und Rothorsattel. Übernachtung auf der Tutzinger Hütte unterhalb der Benediktenwand

▲1.050 hm | ▼ 410 hm, ca. 12,5 km, Dauer ca. 4-6 Std

2.Tag
Diese lohnende Etappe führt uns über die Glaswandscharte weiter zur Jocheralm. Die Jocheralm wird von einer alteingesessenen Bauernfamilie bewirtschaftet, die in den Sommermonaten ihr Vieh am Berg weiden lassen. Die Einkehr lassen wir uns nicht nehmen. Frische Milch und hausgemachter Kuchen werden kredenzt. Von der Jocherlam geht es vorerst talwärts. Wir nähern uns einem der schönsten Gebirgsseen Deutschland, dem Walchensee. Von Bergen ringsum eingeschlossen, bietet der Walchensee eine spektakuläre Kulisse. Übernachtung im Hotel in Urfeld.

▲630hm | ▼ 1130 hm, ca. 15 km, Dauer ca. 5-7 Std.

3.Tag

Über den alten Reitweg König Ludwigs geht es hinauf zum Herzogstandhaus, wo wir uns eine kleine Pause verdient haben, bevor wir die letzten Meter zum Gipfel des Herzogstandes hinter uns bringen. Weiter über den wunderschönen, nicht ganz einfachen Grat zum Heimgarten. Die Heimgartenhütte bietet sich ebenfalls als kleine Jausenstation an. Von dort haben wir wieder einen fantastischen Blick zum Walchensee, auf unser Ziel die Zugspitze und über das gesamte Voralpenland. Abstieg nach Ohlstadt, Übernachtung im Gasthaus.

▲1150hm | ▼ 1300 hm, ca. 17 km, Dauer ca. 6-8Std.

4.Tag

Taxitransfer nach Garmisch zum Skistadion. Unser Weg zur Zugspitze führt uns durch die wunderschöne Partnachklamm und über das wildromantische Reintal zu Reintalangerhütte, wo wir eine ausgiebige Mittagspause machen werden, ehe wir uns die letzten anstrengenden Höhenmeter zu Knorrhütte vornehmen. Übernachtung Knorrhütte ( Lager)

▲1350hm | ▼ 50 hm, ca. 17 km, Dauer ca. 6-8 Std.

5.Tag

Nach dem Frühstück führt uns unser Weg über das Platt und Sonnalpin( Möglichkeit zur Bahnfahrt) über das letzte steile uns schwierige Wegstück hinauf zum Zugspitzgipfel. Vom Gipfel können wir unsere gesamte Route unseres Alpencrosses noch einmal von Deutschlands höchsten Berges überblicken können. Nach einer Einkehr bei Hansjörg Barth auf dem Münchner Haus geht es mit Hilfe der Zahnradbahn wieder zurück ins Tal nach Garmisch. Unsere Tour Endet dann am Bahnhof in Garmisch – Partenkirchen.

▲900hm | ▼ 0 hm, ca. 4 km, Dauer ca. 2-4 Std.

Leistungen

Leistung

  • Führung durch Bergführer/Bergwanderführer
  • 2 x Übernachtung/HP in Hütte (Lager)
  • 2 x Übernachtung/HP Gasthof/Hotel (Doppelzimmer)
  • 1 x Taxitransfer
  • 1 x Talfahrt von der Zugspitze
Anforderungen

Anforderung
Kondition für ca. 6-8 Stunden/Tagesetappe

Ausrüstung

Empfehlung Ausrüstung und Bekleidung

  • Bergschuhe von LOWA z.B. Valbona GTX (Damen- und Herrenmodell), Camino GTX,
    Mauria WS (Damenmodell)
  • Gute Wandersocken z.B. LOWA Trekking Merino Socks
  • Leichte und wärmere Berghose (z.B. Softshell Hose Grivola DST von Salewa)
  • Softshelljacke (z.B. Dhaval DST Jacket von Salewa)
  • Warme Jacke (z.B. Ortler Hybrid PRL von Salewa)
  • Witterungsentsprechende Bekleidung
  • Evtl. Weste (z.B. Dhaval DST Vest von Salewa)
  • Wetterschutz – dünne Überhosehose /Regenbekleidung
  • Dünne Goretexjacke von SALEWA
  • Wechsel-T-Shirt von SALEWA
  • Handtuch

Sonstiges

  • Tagesrucksack mit Hüftgurt ca. 35l (z.B. Miage von Salewa)
  • Flasche 1,5 l mit Getränk, Snacks (Schokolade, Müsliriegel, Powergel) / Wasser kann unterwegs aufgefüllt werden!
  • Wanderstöcke z.B. Corklite oder Makalu von Leki
  • Evtl. Stirnlampe mit Ersatzbatterien
  • Sonnenbrille, Lippenschutz und Sonnencreme und Blasenpflaster (Compeed)
  • Hütttenschlafsack, Hüttenschuhe
  • Geld für Getränke

Unsere Partner für Ihre Sicherheit

Die Bergführer
Die Bergführer
Die Bergführer
Die Bergführer
Die Bergführer
Die Bergführer
Die Bergführer
Die Bergführer
Ortsbeschreibung