Zillertal-Durchquerung

Von West nach Ost durch den ursprünglichsten Teil der Zillertaleralpen

In sechs Tagen entlang von Gletschern und 3000ern, auf anspruchsvollen Wanderwegen durch das Zillertal, die andere Alpenüberquerung

Unsere Zillertal-Durchquerung führt uns immer ganz nahe am Alpenhauptkamm vom Brennerpass bis nach Mayerhofen.

Die Wege sind anspruchsvoll, teilweise mit Stahlseil gesichert und führen ganz dicht an die größten Gletscher der Zillertaler Alpen. Die Übergänge von einem Tal zum anderen sind bis zu 3000m hoch und bieten einen Ausblick über die gesamten Alpen. Übernachtet wird auf ausgezeichneten Hütten mit sehr guter Küche. Die Zillertal-Durchquerung ein Highlight für jeden Bergwanderer

  • anspruchsvolle Durchquerung
  • Führung durch staatlichen Bergwanderführer
  • 5x Übernachtung auf Hütten
  • 1 x Rücktransport

Termin:

Sa. 07.07. – Do. 12.07.2018

Individuelle Termine für Gruppen ab 5 Personen, gerne auf Anfrage

Termine

bitte nennen Sie uns Ihren Wunschtermin

Reiseprogramm

Zillertaldurchquerung

1. Tag: Treffpunkt 13:00 Uhr, Parkplatz der Geraer Hütte am Gasthof Touristenrast. Aufstieg zu Geraer Hütte, dort erste Übernachtung
Aufstieg: ca. 1000 hm / Abstieg: ca. 0 hm / Gehzeit: ca.3-4 Std./ Strecke: ca.7km

2. Tag: Nach dem Frühstück führt unser Weg zur Alpeiner Scharte (2951m) vorbei an den beeindruckenden Wänden von Sagwand und Fußstein. Von dort sehen wir schon unser Tagesziel, das Furtschagelhaus, welches wir nach einem langen Abstieg zum Schlegeisstausee und Gegenanstieg von ca. 500hm am späten Nachmittag erreichen.
Aufstieg: ca. 1200 hm / Abstieg: ca. 1260 hm / Gehzeit: ca.6-8 Std./ Strecke: ca.15km

3. Tag: Vom Furtschagelhaus geht es zum höchsten Punkt unserer Tour, zur 3081 m hoch gelegener Schönbichler Scharte.
Der Weg dorthin ist zum Teil Drahtseilgesichert und bei Schnee oder Nässe durchaus anspruchsvoll. Unser Ziel für diesen Tag ist die pompös gebaute Berliner Hütte wo wir die Nacht verbringen werden.
Aufstieg: ca. 1050 hm / Abstieg: ca. 1260 hm / Gehzeit: ca.4-6 Std./ Strecke: ca.8km

4. Tag: Von der Berliner Hütte zu unserem heutigen Übergang der Mörchenscharte (2875m) haben wir immer den imposanten Felsgipfel der Zysgmondyspitze vor uns.Südlich begleiten uns die wilden Gletscher von Schwarzenstein- und Floitenkees, bis wir nach weitem Abstieg und wieder Aufstieg die gemütliche Greizer Hütte erreichen.
Aufstieg: ca. 1270hm / Abstieg: ca. 1100hm / Gehzeit: ca.5-6 Std./ Strecke: ca.9km

5.Tag: Die letzte Hütte unserer Wanderung ist die Kassler Hütte, welche wir über die Lapenscharte (2701) und einem Höhenweg unterhalb der Nordostflanke des Großen Löfflers erreichen.
Aufstieg: ca. 1300 hm / Abstieg: ca. 1350 hm / Gehzeit: ca.5-7 Std./ Strecke: ca.10km

6. Tag: Nach gemütlich ausschlafen und langem Frühstück machen wir uns auf den gemütlichen Abstieg in Silluptal. Ab dem Grünewandhaus genießen wir die Taxifahrt durch das lange Tal nach Mayerhofen, von wo wir mit einem Bus wieder zurück nach St Jodock transferiert werden. Nach einem gemütlichen Kaffee im Gasthof Touristenrast machen wir uns, stolz und voller Erinnerungen am frühen Nachmittag selbständig wieder auf den Heimweg.
Aufstieg: ca. 0 hm / Abstieg: ca. 750hm / Gehzeit: ca.2 Std./ Strecke: ca.5km

Leistungen

Leistung

  • Bergführer/ Bergwanderführer,
  • 5 x Hüttenübernachtung im Lager + HP  ( Mehrbettzimmeraufpreis €15,-/ Nacht)
  • 1 x Rücktransfer von Mayerhofen nach Vals
  • 1x Taxitransfer Stilluptal

Zusatzkosten

Getränke und Verpflegung, evtl. Rucksacktransport mit Seilbahn ( 2 x möglich)
Mehrbettzimmerzuschlag

Anforderungen

Anforderung
Trittsicherheit, Kondition für Tagesetappen von ca. 6-8 Stunden

Ausrüstung

Empfehlung Ausrüstung und Bekleidung

  • Bergschuhe von LOWA z.B. Valbona GTX (Damen- und Herrenmodell), Camino GTX,
    Mauria WS (Damenmodell)
  • Gute Wandersocken z.B. LOWA Trekking Merino Socks
  • Leichte und wärmere Berghose (z.B. Softshell Hose Grivola DST von Salewa)
  • Softshelljacke (z.B. Dhaval DST Jacket von Salewa)
  • Warme Jacke (z.B. Ortler Hybrid PRL von Salewa)
  • Witterungsentsprechende Bekleidung
  • Evtl. Weste (z.B. Dhaval DST Vest von Salewa)
  • Wetterschutz – dünne Überhosehose /Regenbekleidung
  • Dünne Goretexjacke von SALEWA
  • Wechsel-T-Shirt von SALEWA
  • Handtuch

Sonstiges

  • Tagesrucksack mit Hüftgurt ca. 35l (z.B. Miage von Salewa)
  • Flasche 1,5 l mit Getränk, Snacks (Schokolade, Müsliriegel, Powergel) / Wasser kann unterwegs aufgefüllt werden!
  • Wanderstöcke z.B. Corklite oder Makalu von Leki
  • Evtl. Stirnlampe mit Ersatzbatterien
  • Sonnenbrille, Lippenschutz und Sonnencreme und Blasenpflaster (Compeed)
  • Hütttenschlafsack, Hüttenschuhe
  • Geld für Getränke

Unsere Partner für Ihre Sicherheit

Die Bergführer
Die Bergführer
Die Bergführer
Die Bergführer
Die Bergführer
Die Bergführer
Die Bergführer
Die Bergführer
Ortsbeschreibung

13.00 Uhr am Gasthof Touristenrast im Innervals Tal ( St Jodock am Brenner)